BERATUNG: 0221-179 299-0 Mo–Fr: 9:30–17:00 Uhr
×

WIR ERSTELLEN IHNEN EIN ANGEBOT

Wir möchten Ihr Anliegen verstehen, und Sie mit unseren Lösungen unterstützen. Füllen Sie das untenstehende Formular aus, und wir melden uns in spätestens 4 Werktagen bei Ihnen.

Get Free Widget
Benefitcard-Trustlogo-EHI-Retail Benefitcard-Trustlogo-PVD Benefitcard-Trustlogo-Truste
EINFACH MEHR!

»Mit steuerfreien Sachbezügen smart incentivieren«

Der steuerfreie Sachbezug für Ihre Mitarbeiter!

Wussten Sie, dass Sie die Lohnnebenkosten mit einem einfachen Instrument senken, und dabei Ihren Mitarbeitern eine Anerkennung in Form eines flexiblen Zahlungsmittels zukommen lassen können? Mit dem steuerfreien Sachbezug für Ihre Mitarbeiter ist dies ganz einfach, und gesetzlich unterstützt möglich. Ein steuerfreier Sachbezug kann freiwillig vom Arbeitgeber an den Arbeitnehmer gezahlt werden und ist, innerhalb bestimmter Grenzen, steuer- und sozialversicherungsfrei. Diese steuerfreien Extras zusätzlich zum monatlichen Arbeitslohn sind nicht nur für den Arbeitnehmer äußerst lukrativ, sondern der Arbeitgeber profitiert ebenfalls von solchen Aufwendungen in Form der steuerfreien Sachbezüge. Es lohnt sich also für beide Seiten!

Was ist ein steuerfreier Sachbezug?

Ein steuerfreier Sachbezug wird vom Arbeitgeber auf freiwilliger Basis an seine Arbeitnehmer gezahlt. Geregelt sind Sachzuwendungen im Einkommensteuergesetz (EStG) in § 8 Absatz 2, Sätze 1 und 9. Möchten Unternehmen ihre Mitarbeiter für gute Leistungen oder als besondere Form der Anerkennung gebührend honorieren, können diese Sachzuwendungen in Form von Gutscheinen oder beispielsweise einer Prepaid Mastercard® an die entsprechenden Mitarbeiter aushändigen. Diese Zuwendungen haben im Gegensatz zu Sonderzahlungen oder Lohnerhöhungen den Vorteil, dass diese innerhalb bestimmter Grenzen steuer- sowie sozialversicherungsfrei sind.

Günstiger als eine Gehaltserhöhung!

Eine Gehaltserhöhung hingegen würde sowohl für den Arbeitnehmer, als auch für den Arbeitgeber eine höhere Steuerbelastung bedeuten – aus diesem Grund stellt ein steuerfreier Sachbezug meist die lukrativste Option für beide Seiten dar. Ein steuerfreier Sachbezug liegt immer dann vor, wenn der zu begünstigende Mitarbeiter von seinem Arbeitgeber direkt eine Sache erhält. Ebenso ist es auch zulässig, dass sich der Mitarbeiter durch einen Gutschein aus einem bestimmten Warensortiment Dritter bedienen kann. Auch eine elektronischen Tankkarte oder eine wiederaufladbare Guthabenkarte mit Bezahlfunktion, wie die BenefitCard Premium kann einen steuerfreien Sachbezug darstellen, sofern der monatliche Betrag (Freigrenze) von 44 Euro nicht überschritten wird. 

Benefitcardpremium.de-Mitarbeitersachbezug-Verlgleich.png

 

5 gute Gründe für steuerfreie Sachbezüge

  • Monatlich mehr Netto für den Arbeitnehmer 
  • Weniger Sozialabgaben für den Arbeitgeber
  • Einsatz als Incentive für motivierte Mitarbeiter
  • Umgehen einer kostspieligen Gehaltserhöhung und trotzdem etwas für die Mitarbeiter tun
  • In Verbindung mit einer Gutscheinkarte in Ihrem Design als positives Employer Branding

Mit unseren Lösungen finden Sie ein flexibles Instrument für die den steuerfreien Sachbezug!

Fordern Sie jetzt ihr unverbindliches Angebot an >>

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN